Nähmaschinen auf Rechnung können Sie hier bestellen – Aktuelle Shopübersicht 2017

 

Nähmaschine auf Rechnung bestellen – Alle Infos auf einen Blick

naehmaschineKleidung wird heute zwar industriell hergestellt, allerdings haben viele Menschen immer noch eine Nähmaschine Zuhause. Ein solches Gerät kann durchaus praktisch sein, denn Kleidungsstücke lassen sich selbst reparieren und so mancher hat durch eine Nähmaschine seine Kreativität entdeckt. Doch eine Nähmaschine muss erst einmal angeschafft, denn diese Geräte kosten auch ein wenig Geld. Wer bei seinen Zahlungen lieber flexibel bleiben möchte, kann aber auch eine Nähmaschine auf Rechnung kaufen. Hier erfahren Sie, was sie in diesem Zusammenhang alles beachten müssen und welche Hindernisse eventuell auf einen zukommen.

Vorteile, eine Nähmaschine auf Rechnung zu bestellen

Zusammenfassung der Vorteile

  • vollständiger Test der Maschine auf Funktionalität
  • größer Spielraum durch Zahlungsfrist
  • einfaches Rücksenden oder Umtausch
  • keine Erstattung des Kaufbetrages notwendig

vorteile-nähmaschine-auf-rechnung-kaufenIn der Regel ist es einfach, eine Nähmaschine auf Rechnung kaufen zu können. Viele gute Modelle kosten zwischen 100 und 200 Euro, sodass es sich hier um Beträge handelt, die kein all zu großes Risiko für die Händler darstellen. Ein Rechnungskauf macht allein schon dadurch Sinn, dass die Maschine ausgiebig getestet werden kann. Es handelt sich immerhin um ein komplexes Gerät, welches auf dem Transport schaden nehmen kann. Auch bleibt es einem in der Rechnungsfrist überlassen, wann der Betrag auf das Konto des Verkäufers überwiesen wird. Daher entsteht eine gewisse Freiheit, die einem einen bedeutenden Spielraum lässt. Letztlich können die bestellten Geräte auch einfach umgetauscht oder zurückgegeben werden, solange der Kaufbetrag noch nicht gezahlt wurde.

Nachteile beim Rechnungskauf von Nähmaschinen

Zusammenfassung der Nachteile

  • Rechnungsfrist kann überzogen werden
  • Mahnkosten entstehen
  • Umtausch wird verweigert

nachteile-rechnungskaufDer Rechnungskauf birgt aber auch einige Nachteile. So kann der Verkäufer einen Umtausch verweigern, wenn er vom Kunden noch keine Zahlung als Sicherheit erhalten hat. Auch kann vergessen werden, die Rechnung zu bezahlen, was dann zu den oft erwähnten Mahnkosten führt, die im schlimmsten Fall bis vor ein Inkassounternehmen getrieben werden. Aus einer relativ moderaten Kaufsumme können so horrende Beträge werden, die einen auf lange Sicht schwer belasten.

Voraussetzungen / Einschränkungen als Neukunde beim Rechnungskauf von Nähmaschinen

voraussetzungen-rechnungskaufNähmaschinen gehören zu den Geräten, die relativ leicht auch für Neukunden auf Rechnung zu haben sind. Ihr Wert – ausgenommen sind hier professionelle Modelle – liegt in einem Bereich, in dem das Verlustrisiko relativ gering ausfällt. So wird das Angebot zum Rechnungskauf besonders für den Aufbau einer Kunden-Beziehung verwendet. Allerdings kann es in Einzelfällen auch zu einer Ablehnung kommen. Hierfür müssen dann bestimmte Gründe vorliegen, die die Bonität des Kunden schwer belasten. Zu diesem Zweck wird dann auch eine Bonitätsprüfung durchgeführt.

Bedingungen für das Bestellen von Nähmaschinen auf Rechnung

    Wenn Sie den Rechnungskauf in Anspruch nehmen möchten, müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen. Diese unterscheiden sich miest kaum zwischen den einzelnen Anbietern. Zu den Bedingungen gehören:

    • abgeschlossenes 18. Lebensjahr
    • makellose Zahlungshistorie
    • keine negative Schufaeinträge
    • identische Versand- und Rechnungsadresse

Schufa & Bonitätsprüfung bei der Bestellung auf Rechnung

schufa-rechnungskaufTIm Grunde findet die Prüfung über die Schufa oder eine andere Einrichtung immer statt, wenn es um elektrische Geräte geht. Liegen hier negative Merkmale vor, so hängt es bei einer Nähmaschine einzig und allein davon ab, wie schwerwiegend diese ausfallen. Wer zum Beispiel tausende Euro Schulden hat, dem dürfte klar sein, dass ihm kein noch so kleiner Kredit gewährt wird. Kleinere Makel sollten in diesem Bereich aber keine großen Auswirkungen haben, wenn nicht der Shop selbst einer Prüfung diverser Datenbanken veranlasst, in denen das Zahlungsverhalten hinterlegt ist. EXT

Alternative Zahlungsmethoden

Natürlich muss niemand auf den Kauf einer Nähmaschine verzichten, nur weil der Rechnungskauf abgelehnt wurde. Hier kann zum Beispiel auf Zahlungsdienste wie Giropay, Paypal oder Sofortüberweisung zurückgegriffen werden. Bei Giropay und Sofortüberweisung muss das benötigte Geld aber gleich auf dem Konto vorhanden sein. Paypal bucht für gewöhnlich im Lastschriftverfahren ab. Auch die Überweisung kann genutzt werden, nur sollte hier die eingegebene IBAN genau überprüft werden. Letztlich kann auch auf Kreditkarte bezahlt werden, wobei die Sicherheit des Shops hier ein besonderes Augenmerk erfahren sollte.

Ratenkauf als Alternative zum Rechnungskauf

Nähmaschinen können im Grunde auf Raten erworben werden, wenngleich die Zahlungsfristen auf wenige Monate beschränkt sind. Allerdings steht hier auch wieder die Bonität im Raum, denn wird einem kein Rechnungskauf gewährt, kann in der Regel auch kein Darlehen für eine Nähmaschine aufgenommen werden.

Informieren Sie sich über die Vor- und Nachteile eines Ratenkredites & vergleichen Sie Ratenkredite

Fazit zum Rechnungskauf

fazit-naehmaschine-rechnungskaufWer eine Nähmaschine auf Rechnung kaufen möchte, der verschafft sich eine hohe Sicherheit gegenüber einer Nichtlieferung oder einem Defekt des Gerätes. Allerdings muss er auch die Zahlungsfrist einhalten, denn wird diese Überzogen, kann dies hohe Mahnkosten nach sich ziehen. Zudem sollte die Bonitätsauskunft nicht vergessen werden, denn wer wirklich schlechte Einträge bei der Schufa hat, kann für gewöhnlich keinen Kredit erwarten, womit auch eine Ratenzahlung ausgeschlossen ist. Daher bieten sich eventuelle Methoden wie Paypal an, bei welcher sogar noch ein Käuferschutz besteht. Letztlich kann auch eine normale Überweisung genutzt werden, wenngleich die Erstattung von Geldbeträgen hier eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen kann.