Uhren auf Rechnung können Sie hier bestellen – Aktuelle Shopübersicht 2017




 

Uhren auf Rechnung bestellen – Alle Infos auf einen Blick

Eine Uhr ist mehr als ein Chronometer

Eine Uhr ist mehr als ein Chronometer

Eine Uhr ist ein sehr individueller Gebrauchsgegenstand. Gerade bei Armbanduhren existieren unzählige Modelle, welche sich nicht nur in ihrem Design, sondern auch im Preis stark unterscheiden. Wer das gewünschte Modell vor der Entrichtung des Kaufpreises ausgiebig testen möchte, für den besteht die Möglichkeit, Uhren auf Rechnung bestellen zu können. In diesem Artikel erfahren Sie, wie das Bestellen auf Rechnung für Sie möglich ist, und was es dabei unbedingt zu beachten gilt.

Die Vorteile des Rechnungskaufes

Zusammenfassung Vorteile

  • kein Risiko bei der Bestellung
  • Reklamation ohne warten auf Erstattung möglich
  • simpler Umtausch der Uhr bei Nichtgefallen
  • 14-Tage Rückgaberecht kann vollumfänglich in Anspruch genommen werden

Welchen Sinn es hat, Uhren auf Rechnung kaufen zu können, ist in wenigen Worten erzählt. In erster Linien gehen Sie als Kunde mit einem Kauf auf Rechnung keinerlei Risiko ein. Da es sich bei Uhren durchaus um hochpreisige Produkte handeln kann, ist es natürlich von Vorteil, die Ware zuerst in den Händen zu halten, bevor diese bezahlt wird.

Auf der anderen Seite schließen Sie auch Schwierigkeiten bei eventuellen Reklamationen aus. Sollte die Uhr etwa einen Defekt aufweisen oder andere Ansprüche nicht erfüllen, können Sie diese umgehend an den Händler zurücksenden. Dabei müssen nicht auf eine Erstattung Ihres Geldes warten. Selbst wenn Ihnen das Modell gefallen sollte, können Sie dieses ganz entspannt im Alltag testen.

Sollten dann Mängel zutage treten, ist die bereits erwähnte Rückgabe ohne Probleme möglich. Innerhalb von 14 Tagen greift zudem das gesetzliche Rückgaberecht.

Kaufen auf Rechnung – Die Nachteile

Zusammenfassung Nachteile

  • Rechnung kann vergessen werden
  • hohe Mahnkosten können folgen
  • unter Umständen langwieriger Prozess der Rückerstattung

Uhren auf Rechnung bestellen – dies birgt natürlich auch Nachteile. Der Wesentlichste davon ist, dass das Zahlen schnell vergessen werden kann. Die Rechnung landet etwa auf einem Stapel von Papieren und wird dort nicht mehr beachtet. Erst wenn dann die erste Zahlungserinnerung eintrifft, wird diese wieder ins Gedächtnis gerufen.

Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass Sie niemals wissen können, wie sich Ihre finanzielle Situation entwickelt. Eine Uhr, die heute noch günstig erscheint, kann 14 oder 30 Tage später schon unerschwinglich für Sie sein. Unter Umständen müssen Sie vielleicht Zahlungen leisten, die in Ihrem bisherigen Budget nicht vorgesehen waren. Dies hat dann zur Folge, dass Sie in Verzug geraten und mit zum Teil hohen Mahnkosten rechnen müssen.

Beachten Sie unbedingt auch, dass es für Sie keine Sicherheit beim Rechnungskauf gibt. Haben Sie das Geld einmal überwiesen und senden die Ware dann zurück, müssen Sie darauf warten, dass der Händler Ihnen Ihr Geld zurückerstattet.

Voraussetzungen & Einschränkungen als Neukunde beim Rechnungskauf

Doch nicht jeder kann sofort Uhren auf Rechnung kaufen. Bei vielen Anbietern muss der Kunde bereits öfter mit anderen Zahlungsmethoden einen Einkauf getätigt haben. Erst dann gilt er als vertrauenswürdig. Daher bietet eine große Zahl von Shops, den Kauf auf Rechnung nicht für Neukunden an.

Bei vielen anderen Anbietern ist dies aber dennoch möglich. Hier sollten Sie beachten, dass Sie die Rechnung in jedem Fall fristgerecht begleichen. Andernfalls kann es geschehen, dass Sie nicht nur bei diesem Shop für einen weiteren Rechnungskauf gesperrt werden, sondern Ihnen dies auch bei anderen Portalen nicht mehr möglich ist.

Daten über säumige Zahler können in einer Datenbank erfasst und geteilt werden. Seien Sie sich auch darüber im klaren, dass, desto teurer eine Uhr ist, der Kauf für Neukunden auf Rechnung, umso unwahrscheinlicher wird. Hier müssen Sie dann schon eine gewisse Zeit Stammkunde sein, damit dies für Sie möglich ist. Die genauen Angaben zu den Konditionen, finden sich dabei immer in den AGB der Anbieter.

Schufa & Bonitätsprüfung bei der Bestellung auf Rechnung

In der Regel können Sie beim Kauf einer Uhr davon ausgehen, dass beim Bezahlen auf Rechnung, Ihre Bonität geprüft wird. Dies geschieht durch eine Abfrage der Schufa. Liegen hier negative Einträge vor, dann wird Ihnen der Kauf unter Umständen verwehrt. Dabei hängt dies aber allein von der Kulanz des Händlers ab. Für Neukunden mit einer schlechten Bonität ist der Kauf auf Rechnung in der Regel vollständig ausgeschlossen.

Alternative Zahlungsmittel

Sollte der Kauf einer Uhr auf Rechnung nicht möglich sein, stehen auch alternative Zahlungsmethoden zur Verfügung. Hier kann zum Beispiel Paypal empfohlen werden, welches sogar einen Käuferschutz anbietet. Auch der Einzug mittels Lastschrift birgt diverse Vorteile, denn sollte Ihre Uhr nicht oder nicht wie beschrieben eintreffen, können Sie den Einzug notfalls wiederrufen. Selbstverständlich können Sie jederzeit auch eine normale Banküberweisung in Auftrag geben.

Fazit

uhren-rechnungskauf-zusammenfassungDer Kauf auf Rechnung ist für all jene geeignet, die sich von der Qualität und der Funktionstüchtigkeit einer Ware, vor der Bezahlung überzeugen wollen. Wenn hier die Bonität ausreichend ist, dann steht einem Kauf auf Rechnung nichts mehr im Wege. Allerdings sollte Sie sich immer Ihre finanzielle Situation vor Augen führen. Wenn sie nicht sicher sind, ob Sie am Fälligkeitstag noch über ausreichen Geld verfügen, bieten sich für Sie vielleicht die genannten Alternativen an.

Hinterlasse eine Nachricht